Kreuzberg Lift

Kreuzberg Winterwanderwege

Hier einige Informationen über Winterwanderwege auf dem Kreuzberg in der Rhön. Im Winter kann man auf dem Kreuzberg, nicht nur Skifahren oder rodeln, nein es werden auch schöne Wanderwege präpariert. Nachdem wir bereits im Sommer zum Wandern hier waren, nutzten wir einen schönen Sonntag im Januar für eine Winterwanderung. Das Wetter war traumhaft und Schnee gab es reichlich. Das hatten natürlich auch viele andere Wanderer als auch Skifahrer genutzt. Entsprechend voll waren die Parkplätze, als auch die Wanderwege und Pisten.

Präparierte Winterwanderwege auf dem Kreuzberg

Kreuzberg Gipfel

Kreuzberg Gipfel

Auf dem Kreuzberg gibt es mehrere Winterwanderwege, von unterschiedlicher Länge. Einer davon ist ein Rundwanderweg, mit einer Länge von knapp 10 Kilometern. Diesen kann man aber über eine Querverbindung auf 7 km verkürzen. Auch von Oberweißenbrunn aus führt ein Weg hoch zum Kreuzberg. Dieser ist 5 Kilometer lang, hin und zurück somit 10 km. Die einzelnen Wege kann man natürlich beliebig kombinieren, oder nur Teilstrecken wandern. Die Winterwanderwege sind übrigens nicht, mit den hier beschriebenen Sommerwanderwegen identisch.

Teilweise verlaufen die Wanderwege an Skipisten entlang, da kann es an Engstellen schon mal gefährlich werden. Hier ist also Vorsicht geboten. Zudem sollte man die Streckenlängen nicht unterschätzen. Da man an glatten Stellen abrutscht, oder in lockeren Schnee einsinkt, kommt man viel langsamer vorwärts als sonst. Auch das bergauf und bergab laufen im Schnee, verringert zusätzlich die Geschwindigkeit.


Kleine und Große Kreuzbergrunde

Parkplätze an der Strecke gibt es am Kreuzberg, beim Neustädter Haus, in Haselbach, sowie an der Osterburg. Der Rundwanderweg beginnt gegenüber vom Bruder Franz Haus, dem Informationszentrum am Kreuzberg. Der präparierte Winterwanderweg führt unterhalb des Gipfelkreuzes, hoch zu den Skiliften. Hier mischen sich die Wanderer mit den Skifahrern, man muss also etwas aufpassen, um nicht mit Skifahrern zusammen zu stoßen. Auch war der Weg hier relativ glatt, da der Schnee von den Skiern festgefahren wurde.

Gemündener Hütte und Neustädter Haus

Gemündener Hütte

Gemündener Hütte

Von den Skiliften aus hat man eine herrliche Aussicht über Bischofsheim, sowie weiteren Bergen der Rhön. Ein Stück unterhalb der Skilifte sieht man bereits die Gemündener Hütte. Dank des schönen Wetters konnte man draußen sitzen, auch viele Skifahrer legten hier eine Rast ein. An den Verkaufsstellen bildeten sich daher lange Schlangen. Wir hatten keine Lust zum Anstellen und wanderten weiter in Richtung Neustädter Haus. Auch hier war die Gaststube gut gefüllt. Für die 2 Kilometer waren wir bereits knapp eine Stunde unterwegs. Da es schon später Nachmittag war, beschlossen wir nicht den Rundweg zu wandern, sondern liefen den Weg wieder zurück.

Weiterer Verlauf der Kreuzbergrunde

Winterwanderweg Kreuzberg

Winterwanderweg Kreuzberg

Der Winterwanderweg führt vom Neustädter Haus weiter zur Drei-Tannen-Alm. Die bewirtschaftete Hütte liegt an der Talstation eines Kreuzbergliftes, sowie dem Drei-Tannen-Lift. Kurz unterhalb der Alm kann man den Rundweg in Richtung Wochenendsiedlung abkürzen. Die Gesamtlänge beträgt dann nur etwa 7 km, der gesamte Aufstieg liegt bei 320 Höhenmeter. Auf dem langen Rundweg, geht es weiter in Richtung Haselbach. Der Parkplatz am Hallenbad in Haselbach, bildet eine alternative Einstiegsmöglichkeit.

Es geht weiter über den Tränkweg in Richtung Burgruine Osterburg. Der Parkplatz unterhalb der Burgruine ist eine weitere Einstiegsmöglichkeit in den Rundwanderweg. Von hier aus führt der Weg weiter zur Wochenendsiedlung, wo der lange und der kurze Rundweg zusammen treffen. Hier stößt man auf die Straße, die zum Kreuzberg hoch führt. Der Wanderweg verläuft auf der anderen Straßenseite, etwas abseits der Straße, hoch zum Kloster.


Von Oberweißenbrunn zum Kreuzberg und zurück

Auch von Oberweißenbrunn aus, kann man zum Kreuzberg hoch wandern. Die Strecke ist 5 Kilometer lang, hin und zurück sind es also 10 km. Beim Aufstieg überwindet man dabei insgesamt 300 Höhenmeter. Der Parkplatz befindet sich im Kirchhofsweg, am Dorfgemeinschaftshaus. Zusätzlich befindet sich am Skilift Arnsberg ein Parkplatz, von wo aus man die Winterwanderung starten kann. Der gewalzte Weg führt an den Arnsbergliften vorbei, bis zur Wochenendsiedlung. Hier stößt der Wanderweg auf den Rundwanderweg, dem man bis zum Kloster Kreuzberg folgt.

Rast in der Klostergaststätte

Kloster Kreuzberg

Kloster Kreuzberg

Nach der Winterwanderung, kann man in der Klostergaststätte eine Rast einlegen. Neben dem weithin bekannten Klosterbier werden auch andere Getränke angeboten. Es gibt auch eine große Essensauswahl, sowohl kleine Speisen, als auch warme Gerichte, wie z.B. Haxe oder Schweinebraten. In der Klostergaststätte herrscht Selbstbedienung, es gibt mehrere Getränkeausgaben, sowie eine Essensausgabe. Mit dem Essen und den Getränken kann man dann in einer der Stuben Platz nehmen. Im Eingangsbereich sind noch einige Stehplätze vorhanden. An Wochenenden ist es hier allerdings recht voll.

Winterwanderwege in der gesamten Rhön

Die Arbeitsgemeinschaft Rhön hat ein Taschenbuch, mit dem Titel * Wintersport Rhön erstellen lassen, in dem die Winterwanderwege der gesamten Rhön verzeichnet sind. Hierzu muss man wissen, dass sich die Rhön über drei Bundesländer erstreckt. Das wären Bayern mit dem Kreuzberg, Hessen mit der Wasserkuppe, sowie Thüringen. Von diesen Regionen werden über 40 Winterwanderwege beschrieben. Außerdem sind die Schneeschuhwege, Skilanglauf-Loipen, Skilifte, sowie die Rodelbahnen verzeichnet.

* Wanderkarte Kreuzberg
Winterwanderwege Karte

Bundesland: Bayern
Region: Rhön
Wanderwege: gewalzte Schneedecke
Streckenlänge:
langer Rundweg 9,3 km / 420 Aufstiegshöhenmeter
kurzer Rundweg 7 km / 320 Aufstiegshöhenmeter
Oberweißenbrunn – Kreuzberg 5 km einfach / 300 Aufstiegshöhenmeter
Beschilderung: Schild Winterwanderweg, sowie einzelne Zielpunkte