Schwellhäusl-Schild

Rundwanderweg Schwellhäusl

Das Schwellhäusl ist ein beliebtes Ausflugsziel in der Nähe von Bayerisch Eisenstein im Bayerischen Wald. Von Bayerisch Eisenstein aus führt ein Wanderweg rund um den 943 Meter hohen Hochberg. Auf halben Weg liegt das historische Gasthaus Schwellhäusl, ein uriges altes Blockhaus mit Biergarten. Der Wanderweg ist ungefähr 8 Kilometer lang und führt die meiste Zeit über Waldwege.

Wanderung von Bayerisch Eisenstein zum Schwellhäusl und zurück

Der staatlich anerkannte Luftkurort Bayerisch Eisenstein, am Fuße des Großen Arber liegt direkt an der Grenze zu Tschechien. Mit dem PKW erreicht man Bayerisch Eisenstein über die B11 von der Autobahnausfahrt Deggendorf an der A3. Oder mit der Waldbahn, die Züge pendeln stündlich zwischen Bayerisch Eisenstein und Plattling, über Deggendorf, Regen und Zwiesel.


Von Bayerisch Eisenstein zum Schwellhäusl (4km)

Wanderweg zum Schwellhäusl

Wanderweg zum Schwellhäusl

Wir beginnen unsere Wanderung am Bahnhof in Bayerisch Eisenstein, weil wir mit der Waldbahn aus Zwiesel kamen. Da es sich um einen Rundwanderweg handelt, kann man die Wanderung natürlich an jeder beliebigen Stelle am Wanderweg beginnen. Wir wandern vom Bahnhof aus der Bahnhofstraße entlang bis sie endet. Hier biegen wir nach links in die Hans Watzlik Straße ab, am Ende der Straße geht es durch eine Bahnunterführung.

Eisernes Kreuz

Eisernes Kreuz

Ab hier folgen wir der Beschilderung „Bussard“, nach etwa 100 Metern geht der Wanderweg links hoch in den Wald. Es geht auf einem Waldweg bergauf, bis wir auf den Hochbergweg treffen. Hier geht es nach rechts, ein Stück dem Weg entlang, bis der Wanderweg mit dem „Bussard“ wieder nach links in den Wald führt. Vor dem Eisernen Kreuz überqueren wir abermals den Hochbergweg.

Das Eiserne Kreuz ist nicht sehr groß, mit Jesus am Kreuz und Maria darunter. Das Kreuz ist in einen Stein mit der Jahreszahl 1860 eingelassen. Davor lagen einige Geldmünzen, wer weiß wo die Spendengelder landen. Daneben steht eine Schutzhütte, in der man sich bei Unwetter unterstellen kann. Neben der Hütte führt uns der Wanderweg weiter durch den Wald, bis wir nach gut einer Stunde Wanderung das Schwellhäusl erreichen.

Vom Schwellhäusl nach Bayerisch Eisenstein (4 km)

Schwellhäusl

Schwellhäusl

Das Schwellhäusl ist ein gut besuchtes Ausflugsziel, als wir um 11:30 Uhr ankamen war der Biergarten noch fast leer, eine halbe Stunde später aber bereits fast voll. Wir waren an einem Werktag hier, am Wochenende ist noch mehr los. Vor allem im Winter, wenn nur die Gaststätte offen hat, kann es schwierig werden einen Platz zu bekommen. Hinter dem Schwellhäusl befindet sich ein schöner See, davor ein Spielplatz für die Kleinen.

Nach einer Rast wandern wir weiter und folgen dem „Bussard-Schild“, kurz nach dem Schwellhäusl geht es nach links in den Wald. Der Wanderweg führt uns auf Waldwegen, die teilweise relativ steil sind ein Stück den Hochberg hinauf. Der Wanderweg kreuzt immer wieder Forst- und Radwege die um den Hochberg führen. Wir kommen an der Schutzhütte Hochbergsattel vorbei, wenig später geht es wieder bergab. Hinter dem Bahnhof in Bayerisch Eisenstein verlässt der Wanderweg den Wald, wir überqueren die Bahnschienen und laufen zurück zum Bahnhof.


Schwellhäusl-Wanderkarte
* Wanderkarte Schwellhäusl

Bundesland: Bayern
Region: Bayerischer Wald
Wanderwege: meist Wald- und Flurwege
Streckenlänge: 8 km / 2:15 Std.
Beschilderung: Bussard